Der Comer See – Die Perle Oberitaliens

20. Juni 2012 | Von | Kategorie: Italien

Der Comer See befindet sich in der Lombardei und ist mit 146 km² der drittgrößte See Italiens, gleich nach dem Gardasee und dem Lago Maggiore. Über die Autobahn A7, vorbei am Bodensee, durch Liechtenstein und die Schweiz, ist man vor allem von Süddeutschland aus nach nur wenigen Stunden Autofahrt am „Lago di Como“, wie ihn die Italiener nennen, angelangt. Die nächsten Flughäfen befinden sich in Mailand und Bergamo und sind weniger als eine Autostunde vom See entfernt, weshalb sich auch eine Anreise per Flugzeug anbietet.

Nicht nur für sportbegeisterte ein schönes Reiseziel
Der See ist fast auf gesamter Länge von Bergen umgeben, weswegen er sich vor allem für Radtouren, zum Wandern, und zum Klettern bestens eignet. Es gibt Wanderwege und Klettersteige in allen Schwierigkeitsstufen. Auch für Wassersportler ist der See ein interessantes Reiseziel. Hier sind besonders die Monate Juni bis September zu empfehlen. Es weht dann der sogenannte „Breva“, ein thermischer Wind, welcher hervorragende Bedingungen zum Wind- und Kitesurfen mit sich bringt.
Wegen der reizvollen Landschaft, den schönen Stränden und den sehenswerten umliegenden Städten und Dörfern ist der Comer See auch als Urlaubsziel für diejenigen geeignet, die es im Urlaub lieber ruhiger angehen lassen möchten, hier bieten sich auch Ferienwohnungen direkt am Comer See an.

Das mediterrane Klima sorgt dafür, dass fast das ganze Jahr angenehme Temperaturen herrschen. 15°C im Februar sind keine Seltenheit. Ab Mai beginnt der Frühsommer, welcher wohl die schönste Jahreszeit am See ist. Auch der Herbst ist mit seinen milden Temperaturen als Reisezeit sehr beliebt, vor allem bei Bergsportlern. Allerdings gibt es ab Herbst bis in das Frühjahr hinein sogenannte Mittelmeertiefs, die für verregnete Tage sorgen.

Sehenswürdigkeiten rund um den See
Es gibt rund um den Comer See viele Villen und zugehörige Parkanlagen zu sehen, die sich vereinzelt im Besitz namhafter Prominenz befinden und als Feriendomizil fungieren. Hier verbringen z. B. Georg Clooney, Madonna, oder Donatella Versace ihren Urlaub, um nur einige zu nennen.
Die drei bekanntesten Villen am See sind wohl die „Villa del Balbianello“ in Lenno, die „Villa Carlotta“ in Tremezzo und die „Villa d’Este“ in Cernobbio. Teilweise können diese besichtigt werden.
Auch berühmte Regisseure wissen um die Schönheit des Sees. Unter anderem wurden hier Szenen für „Star Wars – Episode II“, oder „James Bond – Casino Royale“, gedreht.

Der „Lario“, wie ihn die Anwohner nennen, ist ein Reiseziel für Jedermann. Von Campingplatz bis Nobelhotel, von Imbissbude bis 5-Sterne-Restaurant, es ist für jeden etwas dabei.

Schlagworte: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar