Immer wieder gerne: Bella Italia! Das macht für Deutsche den Italienurlaub aus

3. August 2012 | Von | Kategorie: Italien

Italien, das beliebteste Reiseziel der Deutschen lockt immer wieder zahlreiche Wiederholungstäter ins Land. Kein Wunder, bei der großen Vielfalt kultureller Sehenswürdigkeiten, den traumhaften Landschaften und kilometerlangen Sandstränden und den unglaublich guten Gaumenfreuden, an denen man sich nicht satt essen kann. Den „typischen“ Italienurlauber gibt es nicht; obwohl er mit Sicherheit ein Genussmensch sein muss. Der deutsche Urlauber bereist Italien von den Alpen bis zum Ätna, in seinen verschiedensten Lebensabschnitten. So reist er als Kind oft an die italienische Adria und geniesst z. B in Rimini, alle Vorzüge. Der Italiener lässt nämlich Kinder bis zu 6 Jahre, umsonst im Hotel übernachten, gibt bis zu 12 Jahren 50% Rabatt und liebt es, wenn sie lauthals bis nach Mitternacht durch die Gassen toben, mit einem grossen Eis auf der Faust.

Italien für jeden Geschmack und Geldbeutel
Als Student reist man dann nach Verona und besichtigt Kirchen und Museen.
Den Singlereisenden trifft man im Italienurlaub eher auf Sizilien, wo er die rauen Berge mit dem Mountainbike erobert, oder aber auf entspannten Segeltörns vor der Küste Sardiniens. Und dann gibt es noch die romantischen Pärchen, Alter uneingeschränkt, die durch die engen und steile Gassen der pittoresken Altstadt Riomaggiores, an der ligurischen Steilküste schlendern und sich berauschen lassen, von den bunten Häuschen und dem atemberaubendem Ausblick.
Wer einen richtigen Badeurlaub machen möchte, muss jedoch weiterreisen, z.B an den weitläufigen und schönsten Sandstrand Italiens: „Costa Rei“ auf Sardinien, oder aber an den „Litoral di Cavallino“ in Venedig. Die beste Reisezeit für einen Badeurlaub ist zwischen Mai und September, für Sportreisen, wie dem Mountainbiken, eignen sich die Frühlingsmonate April bis Juni.
Alle Wege führen nach Rom, heisst ein bekanntes Sprichwort und noch immer gehen die Meinungen weit auseinander, welches die beste Anreise nach Italien ist.
Wer mit Kind und Kegel anreist, dem bleibt oft nur die Möglichkeit mit dem Auto über Kufstein, Südtirol und durch den Brenner zu fahren und muss oft lange Wartezeiten in Kauf nehmen; hier ein Tipp: die Route über Innsbruck und durch den Felvertauerntunnel ist weniger stark befahren.
Stressfrei ist ein aktuelles Angebot der Bahn, dem „Europa Spezialtarif„, das den Urlauber für 39,00 Euro bis nach Rom bringt, zum Vergleich-
eine Busreise mit dem Euroliner kostet für dieselbe Strecke 112,00 Euro.
Unschlagbar günstig bleibt die Anreise per Flugzeug bis Pisa, oder Nizza. Hier gibt es täglich Billigflieger ab 19,00 Euro- und bei dem Preis, ist sogar noch genug Taschengeld für eine italienische Designersonnenbrille und viele, viele Eisbecher drin.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar