Harmonie und Wohlbefinden: Wandern in den Alpen kann wahre Wunder bewirken

12. Juni 2012 | Von | Kategorie: Wandern

Wer in den Alpen wandert, wird zu jeder Jahreszeit mit einer Fülle an Schönheit und landschaftlicher Vielfalt belohnt. Allein die klare Bergluft löst wahres Wohlbefinden aus und gibt so mancher gestressten Haut ihre gesunde natürliche Farbe zurück.

Alpen ein wahres Eldorado
Für Wanderfreunde und Bergsteiger sind die Alpen ein wahres Eldorado an Möglichkeiten. Von Nizza am Mittelmeer bis zur Donau bei Wien, zieht sich die Alpenkette ganze 1200 km in die Länge und ist immerhin 150 bis 250 km breit. Der höchste Deutsche Gipfel ist die Zugspitze. Mit einer beachtlichen Höhe von 2963 m ist Zugspitze der höchste Berg der Alpen. Kein Berg ist wie der andere und dennoch gelten für die Tier- und Pflanzenwelten allgemeine Regeln. So durch wandern wir am Fuße des Berges meist den Laubwald, steigen dann zum Nadelwaldgürtel hinauf und gelangen zu den Bergwiesen, die im Frühling und Sommer ein Paradies für Pflanzen und Tiere sind. Mit etwas Glück begegnen wir unterhalb der Schneegrenze dem pussierlichen unter Naturschutz stehenden Murmeltier. Wenn es sich in Gefahr befindet, stößt es einen lauten Pfiff aus um seine Gefährten zu warnen und blitzschnell verschwinden sie alle in ihrem Bau.

Hier befinden wir uns auch im Reich der Alpendohlen und es kommt durchaus vor, dass sich ein Grüppchen der lustigen Gesellen selbst zur Wanderbrotzeit einladet. Sie sind schnell und sehr klug, wenns ums Stibitzen geht, dann heißt es, alles was wichtig ist, schnell weg zu packen, sonst fliegt einer der schwarzen Gesellen damit auf und davon und der Wanderer hat das Nachsehen, wenn seine Brille, oder im besten Fall nur die Brezl über die Gipfel davon segelt.

Wanderung durch die Alpenwelt
Wer Glück hat, kann auf der Wanderung durch die Alpenwelt sogar Gemsen, Steinböcke oder Wildschafe sehen, die alle in Rudeln zusammen leben und gewandte Kletterer sind. Auch der Steinadler zieht ab und zu seine Kreise um die Bergipfel der Alpen. Beim Fliegen ist er unschlagbar und wunder- wunderschön anzuschauen. Er segelt oft minutenlang, ohne auch nur eine Feder seiner Flügel zu bewegen, die eine beeindruckende Spannweite von bis zu 2 m erreichen kann.

Alpenflora
Sind es im Frühling die saftig grünen Wiesen die sich über die Hügel ausbreiten und einen wunderbaren Kontrast zu den noch mit Schnee bedeckten Felsgiganten bilden, so beschenkt uns der Bergsommer mit einer Alpenflora die sich wie ein bunter Teppich über Hügel und Täler legt. Nicht nur das allbekannte zierliche Edelweiß, das sogar in Höhen bis zu 3500 m wächst, die Albenrosen, die Silberdistel und der blaue Enzian, auch viele bunte Feldblumen, die so genannten Bauernblumen die drunten im Tal bald nur noch in eingezäunten Gärten zu bestaunen sind, wachsen und gedeihen auf den Almen noch in natürlicher und üppiger Fülle.

Wandern in den Alpen
Wer in den Alpen wandert, sollte sich unbedingt eine aktuelle Wanderkarte besorgen, in der auch die Hütten am Weg verzeichnet sind. Bekanntlich ändert sich das Wetter in den Bergen sehr schnell und wer bei Gewitter oder gar plötzlichem Schneefall keinen Unterschlupf findet, hat es sehr schwer. Auch empfiehlt es sich beim Packen an die verschiedenesten Utensilien bis an eine kleine Apotheke wie diese bei DJ.de . Natürlich. Gesund. eingekauft werden kann zu denken.

Ansonsten sind Übernachtungen in Almhütten ein ganz besonderes Erlebnis. Die Einfachheit und robuste Küche, zeigt uns doch wieder, wie wenig der Mensch wirklich braucht um glücklich und zufrieden zu sein. Wenigstens für den kurzen Aufenthalt in der wunderschönen Welt der Alpen.

Im Herbst schlagen dann nicht nur die Herzen der Bergsteiger höher, wenn das Alpenglühen die Berggipfel in rote Farben taucht und die herrlichen Sonnenuntergänge zu einem unvergessenen Erlebnis werden. Ringsum verändern sich die Wälder in ein leuchtendes buntes Farbenmeer und die Herbstzeitlose kündigt den nahen Winter an.

Dann beginnt die Skisaison und die Bergwelt wird für viele Monate in eine weiße Decke gehüllt. Zeit die Ski auszupacken und auf ausgewiesenen Pfaden und vorgespurten Leupen die Bergwelt zu erkunden. Doch auch das sollte nur mit erfahrenen Wanderführern geschehen. Wie schnell könnten sich Lawinen lösen. Es gibt genug Skigebiete mit Lift und Rodelbahnen um sich mit Wintersport zu vergnügen und am Abend gibt es bestimmt irgendwo einen gemütlichen Hüttenzauber um den unvergesslichen Tag ausklingen zu lassen.

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar